Twister: Henry läuft...

Eine völlig normale Sitzung im Kanzleramt - man plauscht, flirtet am Handy mit der französischen Geliebten oder vergleicht, wer die größte Zigarre hat. Da platzt die Justizministerin mit einer Hiobsbotschaft in die entspannte Männerrunde: Henry Chestnut, Quotenami und Finanzminister, ist verschwunden.

Und das allein wäre ja noch wenig interessant, denn "wer zahlt schon Lösegeld für einen Finanzminister?", aber mit ihm verschwunden sind auch die Haushaltsdaten. Die ECHTEN Haushaltdaten, nicht die offiziellen. Als dann Chefarzt Müller-Hinterfelder noch etwas von Henrys plötzlich auftretenden Moralfragen murmelt, erklärt der Kanzler das Problem zur Chefsache. Das ist ein Fall für Superminister Clemens, Manfred und die Ossi-Posse und die "On Board Unit from Hell".

Während der Innenminister derweil versucht, das streikende SEK zur Mitarbeit zu überreden, muss Henry sich nicht nur gegen aggressive Flaschensammler zur Wehr setzen, er muss auch den geheimnisvollen Hacker R0773 finden, bevor die beiden arbeitslosen Programmierer, die ihm der Kanzler als Hobbykiller zum Lohn von 1 Euro die Stunde nachgeschickt hat, ihn finden. Denn einen abtrünnigen Minister zu finden, ist durchaus zumutbare gemeinnützige Arbeit.

Wird es Henry gelingen, die Daten rechtzeitig zu entschlüsseln und zu veröffentlichen? Und was hat eigentlich das flüchtige Containerluder Titty de la Puss mit allem zu tun?



>> Der Kanzler legt die Zigarre fort


<< zurück zum Inhalt 'Henry'

Zur Startseite