Wollen Thie mich erforschen?

"Ich bin kein Strafverteidiger."
Katja Burkweich lächelte und füllte zwei Gläser mit dem teuren Rotwein. Man hatte sie bis zur Verhandlung auf freien Fuß gesetzt, da keine Fluchtgefahr bestand und noch nicht ganz klar war, wie die Geheimdienstler nun zu Tode gekommen war. Und so saß sie jetzt hier mit Ganther von Baronreuth in einem kleinen italienischen Restaurant. Von Baronreuth war berühmt-berüchtigt, allerdings nicht für seine juristischen Fähigkeiten im Strafrecht, sondern für seine traurigen Augen und seine Art, Frust wegen der derzeitigen Regierung durch das Werfen von kleinen, mit roter Farbe gefüllten, Gefrierbeuteln zu kompensieren.
"Ich weith.", Katja beugte sich vor, um Ganther einen Blick in ihren Ausschnitt zu erlauben. "Aber ich will ganz ehrlich sein, Ganther... ich denke, dath ich bei Ihnen am bethten aufgehoben bin." Sie warf ihm einen glühenden Blick zu. "Withen Thie, ich habe immer gedacht, dath man Thie völlig falsch einschätht. Diese Briefe, die Thie eintht mit Thvenja unterschrieben, ich dachte immer, dath dath theigt, dath Thie eine ther empfindthame Theele haben. Etwath Feminineth..."
Ganther zupfte sich verlegen am grauen Bart und spielte mit dem Farbbeutel. Ach, eigentlich hatte er ja schon immer für Katja Burkweich geschwärmt, er hatte sogar eine ihrer Ansagen ("Die Rechtschreibregeln beim *ss*") auf Video und schaute sie sich abends gerne an. Dass sie ihn gebeten hatte, ihn zu vertreten, erschien ihm wie ein Wunder.
"Wir haben thoviel gemeintham." hauchte Katja. "Nicht wahr, Ganther?"
Ganther seufzte und ließ sich den Rotwein schmecken. "Nennen Sie mich doch Baron."
Katja lehnte sich noch weiter vor, und ihre Brüste schwebten nun über ihrer Pizza. "Thie thind Baron?"
"Nein, aber ich wäre es gerne.", meinte er traurig. "Bis jetzt habe ich, was Titel angeht... ach, das ist eine lange Geschichte."
Katja legte ihm die Hand auf die Schulter und begann, an seinem Bart zu knabbern, was ihn ganz wild machte. "Ich könnte einen Baron auth Ihnen machen," flüsterte sie. "Dafür müssen Thie mir nur helfen... Wath meinen Thie - wollen Thie mich erforschen?" Ihre Hand glitt nach unten zu seiner Lederhose, und Ganther vergass sogar, dass es endlich Zeit für das tägliche Posting im Forum war.

>> Konspiratives Treffen mit Löffler


<< zurück zu Henrys Inhalt

Zur Startseite