Björn Ägen aus Oslo, Analyst

"Hey!" Er blinzelte sie durch seine Brillengläser an. "Sind Sie Rina?"
"Ri-Rina?"

"Die hängt immer mit paddy zusammen. Egal-" Er packte die Makrele in seinen Rucksack und schloss den Reißverschluss. "Als ich hörte, dass paddy hier sein würde, wollte ich wenigstens mal mit einer Makrele nach ihm werfen. Ich mag seine Ideen nämlich nicht."
"Und dann wirft man mit Makrelen nach jemandem?"
Der Bebrillte sah sie an. "Natürlich. Was denn sonst? Meine Herren, die Weiber von heutzutage - aufgepumpte Brüste, aber null Checkung." Er hielt ihr die Hand hin, in der er vorher die Makrele gehalten hatte. "Ich bin Björn Ägen, MCSE, IT-Profi und Analyst aus Oslo. Und Sie?"
Titty holte tief Luft und schüttelte die fettige Hand. Vorsichtig entfernte sie ein paar Schuppen, die sich gelöst hatten und überlegte, welchen Namen sie nehmen sollte. Dann fiel ihr wieder der Mann im Overall ein und was er getan hatte. "Ratti Ratte", sagte sie freundlich.

Björn Ägen lächelte. "Cooler Codename. Fricklerin?"
"Oh nein!" Titty wurde glühendrot. "Sicher, ich habe mal in Pornofilmen mitgemacht, aber Penetration war da nicht mit im Spiel.
Björn Äge seufzte. "Und wohin wollen Sie jetzt? Wollen wir zusammen vielleicht einen Schluck Sekt trinken?"
Tittys Gesichtsfarbe vertiefte sich. Na, also direkt war der Mann ja, wenn auch nicht ganz ihr Typ. "Äh, also normalerweise... also ich tue das zwar in Filmen - also das mit dem Sekt - aber persönlich mag ich das nicht so. Und das geht mir auch etwas zu schnell."
Björn runzelte irritiert die Stirn. Dann sah er den Zettel in Tittys Hand. "Oh, der dvcccdozdubtdidzsdw." Er grinste. "Da will ich gerade hin."
"Können Sie mich mitnehmen?", fragte Titty vorsichtig.
"Klar doch." Er nahm ihre kleine Hand in seine noch immer fettige Hand, in der vorher die Makrele gewesen war. Hurrah, dachte er, das ist das Ende von meinem Image als frauenloser PC-Schrauber!!!1

>> Well(ie)ness-Tag


<< zurück zu Henrys Inhalt

Zur Startseite