Cindyherselfs 3. Brief an einen Engel
Hallo, mein lieber Engel,

ein neuer Lebensabschnitt beginnt heute. Ich werde noch weniger online sein, Du wirst noch weniger Spuren von mir an der Stelle finden, wo wir uns das erste Mal begegneten. Und dennoch - oder noch viel mehr - bin ich in Gedanken oft bei Dir und frage mich, wie es Dir geht. Mehr als einmal wollte ich in der letzten Zeit "Pergament und Federkiel" zücken, um Dir zu schreiben. Doch ich weiß ja, es geht nicht. Daher hier ein neuer Gruß


Bald ist wieder Ostern, und immer zu diesem Zeitpunkt kommt jemand in meine Erinnerung, der sich vor Jahren aus dieser Welt verabschiedet hat. Ich weiß es noch, als wäre es erst letztes Jahr gewesen. Wir waren auf einer Veranstaltung, und plötzlich kam die Meldung an eine Freundin und mich: Er hat sich umgebracht.


Es ist nicht mehr die Frage, warum ein Mensch an den Punkt kommt, zu beschließen, seinem Leben ein vorzeitiges Ende zu setzen. Die Entscheidung kann niemand von uns beeinflussen, und niemand kann einen tief herbeigesehnten Freitod wirklich verhindern. Es ist das, was er zurück lässt:

Was zurück bleibt, ist die Zuneigung zu einem Menschen, der sein Leben noch vor sich hatte. Der etwas daraus hätte machen können, wenn.... Er fehlt mir - noch immer.

Was zurück bleibt, ist die Erinnerung an einen Menschen, der so viele Talente und Begabungen hatte. Er gehörte zu den "Guten". Und doch ist er an der Welt so verzweifelt, dass er nicht mehr in der Lage war, all seinen Verstand und all seine Kreativität für sich selbst und sein Leben einzusetzen.

Was zurück bleibt, ist noch immer ein kleines bisschen Wärme, mit der er - wie ein kleiner warmer Sonnenstrahl - mein Herz erwärmt hat. Leider hab ich das erst gemerkt, als er schon nicht mehr da war....

Was zurück bleibt, ist ein Seelenverwandter, der manchmal noch da zu sein scheint, wenn ich genau aufpasse. Er hat mich zum Lachen gebracht, mit mir Weisheit und Erkenntnis gesucht (beinahe jeden Stein haben wir umgedreht *lächel*), wir haben die Sterne vom Himmel runter diskutiert und den Philosophen das Wort im Mund umgedreht. Wir haben Geld durch Tauschhandel ersetzt und die Welt regiert.

Was zurück bleibt, bin ich - nur ein Freund. Sind Menschen, die ihn liebten. Sind Menschen, die sich den Rest ihres Lebens fragen werden, was sie falsch gemacht haben, weil sie ihn nicht halten - ihm keinen Halt geben - konnten.

Was ist es, was am Ende zählt? Was wird sein nach dem Tod? Du, mein lieber Engel, weißt das längst. Doch Du kannst mir davon nicht berichten, denn wüßte ich es, würde ich dieses mein Leben hier nicht mehr leben - einfach leben. Daher danke ich Gott für die Zeit, die wir miteinander hatten. Es waren unvergessliche Augenblicke. Und ich mache das Beste aus meinem Leben: ich lebe es.

Be blessed.

Deine Cindyherself.



<< zum nächsten Brief an einen Engel

<< zurück zum Themenbereich ENGEL

<< zurück zum Themenbereich ENDE

Zur Startseite