Vorbemerkung
Oh Schreck: das Jahr 2003 ist noch gar nicht ganz nachgetragen gewesen, da hatten wir schon Ende Februar 2004! Wahnsinn, wie schnell die Zeit dahinrast....
1. Januar 2004
Silvester in Berlin war atemberaubend schön. Über eine Million Menschen waren allein am Brandenburger Tor, doch wir machten lieber ein paar aussergewöhnliche Locations unsicher und genossen anschließend den gemütlichen Ausklang einer langen Nacht in der WG. Danke, mir gehts
        gut :-)
7. Januar 2004
Eine Diplomarbeit ist fristgerecht fertig und richtig gut geworden, wie Cindyherself findet (insgeheim hofft sie, dass diese großartige Arbeit eines Tages hier veröffentlicht werden darf (*pssst*). Auf jeden Fall: Gratulation an eine liebe Freundin zu ihrem Meisterstück! Danke, mir gehts
        gut :-)
10. Januar 2004
Das neue Jahr beginnt mit einer Überraschungsparty für eine weitere Freundin auf einer mittelalterlichen Burg mit grandiosem Ausblick. Ein herrliches Wochenende. Danke, mir gehts
        gut :-)
28. Januar 2004
Warum fühle ich mich so schlecht, wenn ich doch das Richtige getan habe? Ein weiser Mann sagte einmal: "Niemand hat gesagt, dass es leicht ist, das Richtige zu tun!" (Zitat aus einem Film) Auseinandersetzung bedeutet Fortschritt
        :-)
29. Januar 2004
Eine Überraschung versinkt im Schneechaos - die Vernunft siegt schließlich über dem Wunsch, für ein Wochenende miteinander in ein eingeschneites Paradies zu fahren. Auseinandersetzung bedeutet Fortschritt
        :-)
5. Februar 2004
Ein gemütliches Frühstück bringt eine interessante Diskussion hervor. Und wieder einmal wird uns klar, wie wenig Einfluss die informationelle Selbstbestimmung tatsächlich auf unser Leben hat. Das betrifft vor allem Cindyherself selbst. Zeit, etwas Neues zu lernen.... Danke, mir gehts
        gut :-)
23. Februar 2004
Das Debian-Fieber ist endgültig ausgebrochen. Alle initialen Impulse von zwei Linux-Profis haben den Lernprozess endgültig angestoßen. Auch wenn die Internetverbindung immer noch nicht laufen will, fängt es dennoch an, richtig Spaß zu machen, mit einem Computer so zu arbeiten, dass man auch weiß, was man tut.
Ein dickes Dankeschön an einen unglaublichen philosophischen Wissenschaftler (*fg*) und an meinen Debian-Paten. ;-) Danke, mir gehts
        gut :-)
25. Februar 2004
Die letzten Tage waren der Erweiterung von Cindyherselfs Website gewidmet. Das Konzept für die Inhalte steht schon lange, doch meist fehlt es an Zeit oder Ressourcen, vor allem den Informations - Bereich von Cindyherselfs Welt endlich auszubauen. Doch das Thema Datensicherheit wird immer wichtiger - sowohl beruflich als auch (in Form von Privatsphäre) privat. Höchste Zeit also, neben den persönlichen Aspekten auch handfeste Fachinfos zu verschiedenen Themen hier anzubieten.... Danke, mir gehts
        gut :-)
27. Februar 2004
Eine Frage quält nicht nur Cindyherself schon seit langem, sie soll auch oft genug eine Antwort darauf anbieten können: "Was nutzt all der Einsatz, den man ehrenamtlich für eine Sache bringt?"

Heute gab es eine Antwort:
Ein großer Konzern verzichtet auf RFID-Chips in seinen Kundenkarten und lässt bereits ausgegebene Karten ersetzen. Es bringt nichts, sich ständig zu fragen, ob Engagement etwas bewirken kann. Man muss sich einbringen - sonst passiert garantiert nichts....

Danke, mir gehts
        gut :-)
28. Februar 2004
Viele Dinge um uns herum passieren einfach so - und bei vielem merken wir es nicht einmal. Eine Hand voll von ca. 50 Leute protestieren gegen den weltweit missbräuchlichen Einsatz von RFID-bestückten Kundenkarten in Rheinberg. Wo ist der Rest der Welt?

Sonst noch: Ein herrliches Essen zu viert beim Italiener, Kiki, gute Gespräche bis in den nächsten Morgen, eine Fahrt vom schönsten Sonnenschein in dichtes Schneegestöber, die Suche nach einem Grab auf dem falschen Friedhof, ein ungenießbares Essen beim chinesischen Imbiss. Ein erlebnisreiches, wundervolles Wochenende. Danke, mir gehts
        gut :-)
3. März 2004
Datensicherheit, Datenschutz und Privatsphäre werden immer gefragter. Die Vorbereitungen zu einem Tagesseminar machen klar, dass eine fundierte Ausbildung gerade im Bezug hierauf sinnvoll und wünschenswert sind. Zu viele selbsternannte Pseudoprofis verbreiten zu viele "Gerüchte" - statt Fakten. Wie trennt man die Spreu vom Weizen? Danke, mir gehts
        gut :-)
13. März 2004
Lektoratsaufgaben bescheren interessante Manuskripte und Kontakte zu vielen Leuten. Und die kennen wieder Leute, und so trifft man immer wieder jemanden, der sich in völlig anderen Sphären bewegt. Aber auch die alten Freunde und Bekannten sind richtig wichtig. Danke, mir gehts
        gut :-)
29. März 2004
Das Arbeitsamt ist immer wieder gut für haarsträubende Geschichten. Manche Leute bekommen Weiterbildungen, Vermittlungsgutscheine u.a. förmlich nachgeschmissen. Andere müssen um jeden Pfennig kämpfen und bekommen doch keinerlei Unterstützung dabei, sich durch konkrete und nachweislich chancenreiche Weiterbildung wieder in das Berufsleben einzuklinken.

In unserem Lande bekommt unter Umständen jemand keine Möglichkeit zur Qualifizierung, weil er selbst die nötigen Mittel nicht hat, um eine Weiterbildung mit Jobaussicht selbst zu finanzieren. Vielleicht sollte man doch mal einen Brief an Herrn Schröder schreiben und ihn bitten, auf seiner nächsten Reise auf eine Person in seinem umfangreichen Tross zu verzichten - und das damit eingesparte Geld für die Kursgebühr der Qualifizierungsmaßnahme zu stiften. Natrürlich müßte man den Brief zugleich wirksam veröffentlichen, um sicher zu stellen, dass die Botschaft ankommt.... Auseinandersetzung bedeutet Fortschritt
        :-)
04. April 2004
Es ist cool, an einem Rechner rein textbasiert zu arbeiten. Keiner versteht mehr, was man tut - man selbst weiß es dafür umso besser. So langsam nimmt die Linux-Philosophie auch in der Praxis konkrete Formen an. *freu* Danke, mir gehts
        gut :-)
10. April 2004
Der Frühling kommt endlich! Mein Balkon wird dieses Jahr endlich begrünt. Komme, was mag. Nicht die Zukunft zählt, sondern die Gegenwart. Danke, mir gehts
        gut :-)
11. April 2004
Der erste zwischenmenschliche Sturm zog heute Nacht auf und brach über uns herein. Lass uns erkennen, wie ähnlich wir uns sind - und lass uns gerade dann einer den anderen stützen und ermuntern, statt uns gegenseitig runter zu ziehen. Jeder Plan impliziert leider zugleich die Möglichkeit, durchkreuzt zu werden. Damit müssen wir beide rechnen. Wir sind ein cooles Team, wir können das! Danke, mir gehts
        gut :-)
14. April 2004
Eigentlich mag Cindyherself keine Serien, aber heute beginnt die 2. Staffel von "Alias". Genial gemacht, spannend, was zum Mitdenken - und vermutlich gar nicht mal soooo realitätsfremd. Viel Spaß allen, die dabei sind. Danke, mir gehts
        gut :-)
28. April 2004
Eine Verhandlung verläuft anders als erwartet, aber sehr positiv und mit einer neuen Perspektive. Offenheit und Fleiß sind angesagt, und Cindyherself freut sich auf ein neues "Projekt". Danke, mir gehts
        gut :-)
30. April 2004
Zum Auftakt für den "Tanz in den Mai" endete das erste Quartal 2004 um 4:50h mit einer (sehr) frühmorgendlichen Überraschung, mit der Cindyherself am allerwenigsten gerechnet hätte. Wenn es nur nicht so nass wäre! Aber die noch schlaftrunkene Welt braucht Feuchtigkeit im Frühling für eine gute Ernte. Mal sehn, was die Zeit bringen wird, denn im Moment scheint sich wieder einmal alles zu überschlagen.... Danke, mir gehts
        gut :-)
18. Mai 2004
Einige aus dem Bekanntenkreis und der näheren Verwandtschaft haben sich eine massive Grippeerkrankung zugezogen, die sich teils als handfeste Angina entpuppte und den Leuten leider gleich einige Wochen quählte. Warum werden auch die Krankheiten immer intensiver? Beunruhigend, finde ich. Auseinandersetzung bedeutet Fortschritt
        :-)
05. Juni 2004
Musiker sind etwas ganz besonderes. Das konnte Cindyherself in ihrem ersten Konzert seit langem wieder feststellen. Die nächtlichen Proben waren einfach wunderbar und entspannend. Gospelworkshop und Konzert einfach herrlich. Man konnte den Draht zu den Menschen, die förmlich jeden Ton und jedes Wort aufzusaugen schienen, spüren. Das ist ein Gefühl, das mit nichts anderem verglichen werden kann. Einfach einzigartig. Danke, Tina. Danke der Gemeinde und dem Publikum in der Kreuzkirche! Danke, mir gehts
        gut :-)
09. Juni 2004
Ein Businesswettbewerb setzt neue Impulse und bringt viele neue Kontakte. Danke, mir gehts
        gut :-)
18. Juni 2004
Lebenslanges Lernen führt immer wieder in Prüfungssituationen. Am schönsten ist es, wenn sie und die Büffelei endlich vorbei sind. Aber diesmal konnte man an der Qualität der Aufgaben deutlich den Wert der Qualifizierung abschätzen. So müßte es immer sein. Danke, mir gehts
        gut :-)
3. Juli 2004
Herzensangelegenheiten bekommen ein schönes Geschenk, einen sonnigen Nachmittag, eine Turmruine, die zugemauert und nicht zu stürmen ist, interessante Daten, kuschelige Momente und einen Wechselrahmen. Danke! Danke, mir gehts
        gut :-)
14. Juli 2004
Ein Projekt macht erfahrbar, das ehemals gute Kontakte nicht so leicht durch "Störenfriede" zu stören sind. Im Gegenteil zählt der persönliche Eindruck, den man hinterlässt, doch mehr als alle Menschen, die sich voruml;bergehend einmischen und in den Vordergrund spielen wollen. Und das gilt bis in die höchsten Kreise. Gut zu wissen. Danke, mir gehts
        gut :-)
17. September 2004
Wieder ein Verwandter gestorben. Es ist erschreckend, wie viele Menschen an Krebs erkranken und sterben. Es scheinen immer mehr zu werden. Auseinandersetzung bedeutet Fortschritt
        :-)
21. September 2004
Einen schönen Urlaub hat Cindyherself in Norddeutschland verbracht. Zwar kam kein einziger Tag am Meer dabei heraus, doch die Kontakte waren dafür umso interessanter und vielseitiger. Kaum zurückgekehrt, ist sie schon wieder im Arbeitsfieber. Vor allem bekam Cindyherselfs Welt - Homepage eine neue Dateistruktur. Bei mehr als 60 Seiten war das auch längst fällig. Danke an FG, der die ganze Nacht durch mitgeackert hat, damit kein Link vergessen wird. Ein Frickelmeister per Excellance. ;-) Danke, mir gehts
        gut :-)
23. Dezember 2004
Wow, ein paar "Tage" nichts an der Homepage gemacht, und plötzlich sind drei Monate vergangen! Daran kann man quasi ablesen, dass in der Zeit viel passiert ist. Das jetzt in einen Bericht zu fassen, dazu fehlt mir die Zeit, weil ich morgen endlich auch in den verdienten Weihnachtsurlaub aufbreche (wenn auch nur eine Woche).
Ein Ereignis, dass nachhaltig viel Freude macht, ist die Fertigstellung bzw. der Relaunch einer Website, die Cindyherself sehr viel bedeutet. Es war ein harter Weg, bis der Relaunch endlich realisiert war, doch das Durchhalten hat sich gelohnt.
An dieser Stelle daher ein dickes, dickes Dankeschön an die Person, die das bewerkstelligt hat! *knuddelz* Danke, mir gehts
        gut :-)
30. Dezember 2004
So, nun ist das Jahr 2004 beinahe um, und das Tagebuch hat wieder einige besondere Augenblicke festgehalten. Mein Dank gilt heute allen, die mich ein Stückchen oder schon seit langer Zeit auf meinem Lebensweg begleitet haben. Vieles ist gewesen, manches Unerfreuliche, aber in der Bilanz war es das positive Jahr, als das ich es Ende 2003 begrüßt hatte.
Einen neuen Freund habe ich gewonnen, in der Nacht zum 1. Mai. Meine kleine Firma hat Perspektive, auch wenn sie immer noch in der Aufbauphase ist und daher sehr viel Stress und Arbeit ist. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich lieber zu viel Arbeit als zu wenig habe... *smile*
Ein lieber Freund ist zurückgekehrt, ein anderer offensichtlich endgültig verschwunden. Dir ein besonders lieber *knuddel* und: denk an die Bank, auf der wir eines Tages mal gemeinsam sitzen werden. ;-)

Dann gibts da noch das Kapitel mit den guten Vorsätzen. Die habe ich dieses Jahr noch nicht so konkret definiert fürs neue Jahr. Aber vielleicht sollten sie so aussehen 2006:

In diesem Sinne allen Besuchern von Cindyherselfs Welt ein gutes neues Jahr 2006, viel Gesundheit, Glück, Zeit zum Leben, Entdecken, Staunen, Ausprobieren und sehr viele wunderbare Erinnerungsmomente.

Cindyherself

>> Zum Tagebuch 2002
>> Zum Tagebuch 2003
>> Sie sind im Tagebuch 2004
>> Zum Tagebuch 2005
>> Zum Tagebuch 2006

<< Zurück zur Tagebuch-Übersicht

 

Zur Startseite